Toben, Spaß haben, Geschichten hören

Hausordnung

Was du in der SpielScheune bitte beachten möchtest:

  • Die Aufsichtspflicht für die Kinder obliegt ausschließlich den Eltern, bzw. der Begleitperson.
  • Kinder unter 7 Jahren haben nur Zutritt in Begleitung der Eltern oder einer Begleitperson.
  • Die Halle darf nur mit Strümpfen betreten werden. Ausschließlich in dem Bereich mit dem grünen Teppich ist das Tragen von Schuhen erlaubt.
  • In der SpielScheune herrscht absolutes Rauch- und Alkoholverbot.
  • Kalte Speisen und Getränke dürfen von den Gästen mitgebracht werden. Thermoskannen, warme Speisen, Speisen aus dem Lieferservice sind nicht erlaubt.
  • Kerzen und anderes offene Feuer sind strengstens untersagt.
  • Getränke und Speisen dürfen ausschließlich im Gastronomiebereich (an den Tischen mit grauem Teppich, oder Linoleum) verzehrt werden, und nicht mit in den Spielbereich (roter Teppich) genommen werden.
  • Luftballons aller Art dürfen nicht mit in den Spielbereich gebracht werden.
  • Es ist untersagt, spitze oder harte Gegenstände (dazu gehören auch Messer) mit in den Halle zu nehmen, da hier ein erhöhtes Verletzungsrisiko besteht (das gilt auch für Geburtstagsgeschenke).
  • Eigener Müll muss wieder mitgenommen werden.
  • Kinderwagen, Buggys, Einkaufstrolleys oder dergl. sind im gesamten Hallenbereich nicht erlaubt.
  • Sofern Besucher bei der Benutzung aller Einrichtungen der Halle (wie z.B. der Spielgeräte oder sanitären Einrichtungen) durch eigene Unachtsamkeit oder vorsätzlich Schaden verursachen oder anderen Gästen Schaden zufügen, haften sie für diesen.
  • Für Garderobe und Wertgegenstände wird keine Haftung übernommen.
  • Den Anweisungen des Personals ist unbedingt Folge zu leisten. Besucher, die gegen die Grundsätze der Hausordnung handeln oder Anweisungen nicht beachten, können im Einzelfall zeitlich begrenzt oder auch dauerhaft von der Benutzung ausgeschlossen werden. Der Eintritt wird in diesem Fall nicht erstattet.
  • Filmen und fotografieren ist grundsätzlich erlaubt. Fremde Personen dürfen nur mit deren Zustimmung aufgenommen werden. Für gewerbliche Zwecke und für die Presse bedarf das Fotografieren einer vorherigen Genehmigung der Geschäftsführung.

Hamburg, den 15.08.2016